AGFEO ES 730 IT

40000
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...
Physikalische Anschlüsse:
  • Modulslots
  • 3
  • LAN-Schnittstelle
  • 1, Anschluss RJ 45, Typ 10/100/1000 MBit
  • USB-Host
  • 1, zur Speichererweiterung, Stromversorgung 5V, 200mA
    Virtuelle Anschlüsse:
  • SIP-Registrar
  • 1, anmeldbare SIP-Endgeräte 32
  • ASIP-Registrar
  • 1, anmeldbare AGFEO IP-Systemtelefone 32
  • Externe SIP-Konten
  • 32
  • IP-Sprachkanäle
  • bis zu 16 (10 im Grundausbau, weitere 6 über Lizenz freischaltbar)
  • Voiceboxen
  • 6 (weitere über Lizenz* freischaltbar)
    Beschreibung

    Für FULL-IP Netze

    Mit der ES 730 IT treffen Sie die richtige Wahl, wenn der Ausbau der Kommunikationsstruktur hauptsächlich in IP-Technik erfolgen soll. Bereits im Grundausbau bietet sie viele Funktionen, die auf den Geschäftsalltag ausgerichtet sind. Spezialfunktionen oder branchenspezifische Lösungen bieten wir Ihnen über separate Lizenzen an

    Highlights

    Voice to Mail
    Nachrichten auf der Voicebox können Sie sich direkt per Mail auf Ihr SmartPhone schicken lassen.

    Unified Communications
    Eine genau auf das System zugeschnittene CTI-/UC-Lösung.

    Investitionssicherheit
    Hybrid-Technologie mit Bestandssicherheit von vorhandenen Endgeräten.

    Datensicherheit
    Das Kommunikationssystem für die „Private Cloud“.

    Energieeffizienz
    Ausgezeichnete Energie-Bilanz im Vergleich zu gewöhnlichen Software-Servern.

    SmartHome
    SmartHomeServer on Board. Für mehr Informationen zur Gebäudeautomation bitte auf das Bild klicken.

    Freie Wahl der Endgeräte
    Große Auswahl von Telefonen, egal ob mit digitaler IP- oder Analog-Technologie.

    Systemfunktionen
    Die klassischen Systemfunktionen vereint mit den Vorteilen einer Soft-PBX-Lösung.

    ALL-IP
    Für ALL-IP Anschlüsse entwickelt! Über eine Adaptierung (LAN) des Netzbetreibers lässt sich dieses System an einem IP-Anschluss betreiben.

    TK-Suite ES
    Diese Kommunikationssoftware ist ein integraler Bestandteil des Kommunikationssystems. Eine Beschreibung finden Sie unter Zubehör.

    Eine Telefonnummer
    Immer den richtigen Ansprechpartner. Vergessen Sie Durchwahlnummern. Die ES leitet jeden Anrufer zu dem von Ihnen gewünschten Gesprächs partner durch.

    Systemtelefone
    Im TK-Suite ES gibt es eine grafische Bedienoberfläche für die Akustikeinstellungen Ihres Systemtelefons. Nie war die Bedienung einfacher.

    Flexibilität
    Je Benutzer lassen sich 10 Rufprofile individuell einstellen. Z.B. "Mittagspause". Was soll mit Anrufen während der Pause passieren?

    Beispiel "Mittagspause"
    Innerhalb des Rufprofils "Mittagspause" lassen sich 10 Aktionen hinterlegen. Z.B. während der Mittagspause sollen alle Anrufer auf die Voicebox umgeleitet werden. Ruft aber meine Freundin Petra an, erreicht sie mich auch während dieser Zeit auf meinem Handy.

    Zentrale Kontaktdaten
    Die Kontaktdaten sind zentral im System gespeichert und können von jedem Systemtelefon und Softwareclient abgerufen und bearbeitet werden.

    Voiceboxen
    6 Voiceboxen mit je 20 min. maximaler Aufzeichnungszeit und einfacher Bedienung. Die Anzahl der Voiceboxen ist über Lizenzen* erweiterbar.

    Update Management
    Das Kommunikationssystem hält intern verschiedene Updates für Ihre Systemtelefone bereit. Nie waren Kommunikatonssysteme flexibler.

    Funktionsautomation
    Sich wiederholende Vorgänge lassen sich per Zeitsteuerung automatisieren, z.B.: Umleitungen, Voiceboxen, Rufprofile ("Mittagspause" etc.)

    AIS
    Durch das Audio-Informations-System (AIS) können Sie individuelle Ansagen, z.B. Werbung, in der Warteschleife integrieren. Wählen Sie aus, ob sich eine Ansage vor Melden oder bei Besetzt einschalten soll.

    Hybride Technik
    Die Embedded-Plattform des Systems bietet die Anschlusstechniken ISDN, SIP, ASIP, LAN, S0, UPO und Analog.

    Leistungsmerkmale

    Das zentrale Steuerelement von ES-Kommunikationssystemen ist das auf Benutzerebene zugewiesene Aktions und Regelwerk .
    Hier wird entschieden:
    -wohin ein Anrufer weitergeleitet wird , an welches Telefon etc.
    -was passiert, wenn dort niemand abnimmt oder es besetzt ist
    -welche Mailbox informiert werden soll
    -welche Anrufer (nach Telefonnummer) akzeptiert werden
    Die hier aufgeführten Leistungsmerkmale sind nur exemplarisch zu sehen um eine gewisse Vergleichbarkeit mit anderen Systemen zu ermöglichen. Aufgrund der Vielzahl an möglichen Aktions und Regelvarianten ist eine vollständige Aufzählung nicht möglich.

    Anlagenleistungsmerkmale
  • Apothekerschaltung intern / extern (Türrufumleitung zum externen Teilnehmer)
  • Anrufschutz für Intern- und Externanrufe
  • Vermittlung externer Gespräche an interne Teilnehmer
  • Unterdrückung der Übermittlung der eigenen Rufnummer, fallweise/permanent
  • Automatische Amtsholung (spontan intern/extern)
  • Rufumleitung, Makeln, Konferenz über den 2. B-Kanal
  • Rufumleitung intern in den Varianten ständig, bei besetzt oder nicht melden
  • Wartemusik fest voreingestellt oder über externe Musikquelle
  • Zentrales Telefonbuch mit Zugriff auf TK-Suite Kontakte
  • Anrufweiterschaltung intern/extern in den Varianten ständig, bei besetzt oder nicht melden
  • Anrufweiterschaltung einer Durchwahlnummer
  • Umleitung der Nebenstellen am Anlagenanschluss (Partial Rerouting)
  • Anklopfen, Anklopfschutz /Anklopfen abweisen
  • Anzeigen / Unterdrücken der eigenen Rufnummer
  • Anrufvarianten (Tag-, Nacht-, Rufweiterschaltung)
  • Anrufliste
  • Dreierkonferenz intern / extern
  • Automatischer Rückruf bei Besetzt
  • Unterstützung X.31 Dienstes
  • Gesprächsweitergabe zum externen Teilnehmer
  • Parken von Gesprächen
  • Rückfrage / Makeln
  • Interngespräche kostenlos
  • Heranholen von Rufen und Rufübernahme (Pick-Up)
  • CSV-Import vorhandener Telefonbücher
  • Komfortabler Filter- und CSV-Exportfunktionen
  • Telefonschloss (Notruf ist möglich)
  • Automatische Ansage bei Aktivierung der Türklingel via Voicebox
  • Anrufweiterschaltung intern
  • Rückfrage, Halten und Vermitteln

  • Anlagenkonfiguration
  • Für Systemtelefone kann aus einer von 7 Klingelmelodien ausgewählt werden
  • Amtsberechtigungsklassen über Wahlregeln einstellbar
  • Codeziffern zur Sperrung von Anlagenmerkmalen oder Endgerätefunktionen
  • Besetztton bei Besetzt je Leitung schaltbar (Busy on Busy)
  • Einträge für externe MSN oder Durchwahlen mit Namen bei Anlagen mit aktuellster Version
  • Multifunktion/Zeitsteuerung zur Schaltung von 20 verschiedenen Vorgängen
  • CLIP-Funktion mit Anzeige der Rufnummer, Name aus dem Telefonbuch, Datum und Uhrzeit
  • Diensterkennungen für Telefon und TFE
  • Fernkonfiguration / Fernladung von Software, mit Passwort geschützt
  • Gruppenfunktionen mit verschiedenen Rufvarianten (gleichzeitig, linear, aufbauend oder rotierend)
  • Rufverteilungen (Tag-, Nacht- und Rufweiterschaltung var. einstellbar)
  • variabler Rufnummernplan 1-4stellig
  • Beliebige Anzahl interner Rufnummern mit Namen verwaltbar
  • Gruppenbildung mit Benutzern, beliebig
  • 1 Internrufnummer je Benutzer
  • Notrufnummern, Anzahl beliebig
  • Namenszuordnung für Teilnehmer
  • Computerunterstützte Telefonie
  • Anlagenprogrammierung über PC
  • MSN-Belegung, gezielt
  • VIP-Rufnummern
  • Rufanzeige auch über PC
  • Grundausbau
    Physikalische Anschlüsse:
  • Modulslots
  • 3
  • LAN-Schnittstelle
  • 1, Anschluss RJ 45, Typ 10/100/1000 MBit
  • USB-Host
  • 1, zur Speichererweiterung, Stromversorgung 5V, 200mA
    Virtuelle Anschlüsse:
  • SIP-Registrar
  • 1, anmeldbare SIP-Endgeräte 32
  • ASIP-Registrar
  • 1, anmeldbare AGFEO IP-Systemtelefone 32
  • Externe SIP-Konten
  • 32
  • IP-Sprachkanäle
  • bis zu 16 (10 im Grundausbau, weitere 6 über Lizenz freischaltbar)
  • Voiceboxen
  • 6 (weitere über Lizenz* freischaltbar)
  • Fax-Empfang
  • Über Lizenz* - Faxkanäle 1 - Faxboxen 3 freischaltbar
  • AIS
  • 4 AIS-Kanäle (weitere über Lizenz* freischaltbar)
  • TK-Suite Server on Board
  • ja
  • SmartHome-Steuerung
  • SmartHomeServer Funktion im Grundausbau vorhanden. Unterstützte Technologien: KNX/EIB, HomeMatic, EnOcean. Ansteuerbare Geräte Grundausbau: 3 Ein- und Ausgänge je Technologie; per ES-SmartHome Lizenz 100 auf 100 je Technologie erweiterbar
  • Unterstützte Sprach-Codes:
  • G.711-uLaw-64k,G.711-ALaw-64k, G.726-40k, G.726-32k, G.726-24k, G.726-16k
    Abmessungen:
  • (BxHxT)
  • 19" x 4HE x 270 mm

    * Software-Lizenzen in Vorbereitung